Seniorenrecht

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Sie sind bei mir richtig, wenn Sie für den Fall Ihrer eigenen Handlungs- und Entscheidungsunfähigkeit vorsorgen wollen oder wenn Sie Ihren Eltern oder älteren Verwandten oder Bekannten die Möglichkeiten dafür aufzeigen wollen:

Mit einer Vorsorgevollmacht können Sie bestimmen, wer Sie in bestimmten Fällen in welchem Umfang vertreten soll.
Sie erleichtern und steuern damit folgenschwere, aber nötige Entscheidungen für den Fall Ihrer Hilflosigkeit, z.B. Verlegung in ein Heim und Wohnungsauflösung etc. Eine Vorsorgevollmacht macht in vielen Fällen eine gerichtlich angeordnete Betreuung überflüssig und spart damit viel Zeit und oft auch Geld, da bis zur Regelung mit dem Gericht wirtschaftlich sinnvolle Regelungen zunächst blockiert sind.
Mit einer Betreuungsverfügung beeinflussen Sie eine unter Umständen unvermeidliche Auswahl einer Betreuerin oder eines Betreuers durch das Gericht.
Mit einer Patientenverfügung bestimmen Sie den späteren Umgang mit Ihrem Körper durch die Mediziner, wenn Sie sich nicht mehr äußern können.

Betreuungsrecht

Sie sind bei mir richtig, wenn Sie als Betreuter oder als Angehöriger eines Betreuten mit Problemen aus der Betreuung konfrontiert werden.

Sozialamt – Elternunterhalt

Sie sind bei mir richtig, wenn Sie das Sozialamt zum Unterhalt für Ihre Eltern heranzieht, sei es aus Ihrem Einkommen oder im Regress auf frühere Schenkungen oder wenn Sie dieser Gefahr vorbeugen wollen.